Elternbrief zum Jahresende

Nach zahlreichen Gesprächen und Anträgen ist es gelungen, dass unser Schloss als überregional bedeutendes Denkmal gewertet wird und somit in diesem Jahr vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) mit 70.000 Euro und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit 90.000 Euro gefördert wird. Dieses Geld dient dazu, die Sanierung der westlichen Dachhälfte in Angriff zu nehmen.
Die Mehrkosten werden vom Förderverein getragen. Die ersten Vorarbeiten wurden bereits von Eltern, Schülern und weiteren Helfern geleistet, um die Handwerkerkosten zu reduzieren. Ab Mitte März 2014, wenn die Witterung es erlaubt, geht es endlich los. Den Sanierungsbeginn ins Frühjahr zu verlegen, ist den hohen Gerüstkosten geschuldet, damit sie wirklich keinen Tag ungenutzt bezahlt werden müssen.
Der Vorstand des Schulvereins steht wegen der Sanierung in regelmäßigem und konstruktivem Dialog mit dem Schloss-Eigentümer, Friedrich Freiherr von Schorlemer.

Aber nicht nur unser Schloss macht Fortschritte: Schulverein und Förderverein nutzen alle Möglichkeiten, unser Gymnasium in den Köpfen von Bürgern und Ämtern präsent zu halten: Der Tag des offenen Denkmals (sinnigerweise war das diesjährige Motto „Unbequeme Denkmäler“) wurde genutzt, um vielen Overhagenern und Besuchern unser Schloss, seine Baugeschichte und die Räume zu zeigen. Es gab Kuchen und Getränke und wieder waren viele Helfer dabei, um diese – auch von der Stadt Lippstadt – mit viel Lob bedachte Veranstaltung zu stemmen.

Im Bereich des Unterrichts werden wir im kommenden Schuljahr ein neues Angebot machen: die Schülerinnen und Schüler haben dann im Differenzierungsbereich II die Möglichkeit, das Fach „Darstellendes Spiel“ zu wählen. Hier geht es nicht nur um die Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Theater, Bühnenbild und -technik. Vielmehr ist dieses Fach eher praxis- und projektorientiert, d.h. es geht auch um das Schreiben und Umgestalten von Spielszenen, um Bühnenbilder und musikalische Elemente. Hier können die Heranwachsenden neue Rollen und Verhaltensweisen ausprobieren, ihre kreativen Möglichkeiten einbringen und erweitern.

Und noch eine gute Nachricht: Mit Beginn des 2. Halbjahres wird am GSO auf das Einsammeln von „Kopiergeld“ verzichtet.

Zurzeit lernen 504 Schüler am GSO und die Spannung steigt, wie viele Anmeldungen es für die neuen Klassen 5 wohl werden. Die Infoabende für die Eltern der neuen Schüler der Klassen 5 und 10 waren sehr gut besucht und wir blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Die Homepage der Schule (www.schloss-overhagen.de) liefert Ihnen weitere hilfreiche Informationen. Gerne stehen Ihnen der Schulleiter und die Vorstände des Schulvereins und des Fördervereins für Ihre Fragen zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes, gutes und erfolgreiches Jahr 2014. Wir zählenweiterhin auf Ihre Verbundenheit und Unterstützung, denn nur so können wir die noch anstehenden Aufgaben lösen.

 

Herzliche Grüße aus Overhagen

 

A. Rotthoff               W. Brülle               F. Heimann 

Schulverein             Schulleitung             Förderverein

 

Den Elternbrief als PDF-Datei bekommen Sie hier: