Datenschutz geht zur Schule

Auf Initiative der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik, Sektion Lippstadt, konnte mit Jörg Schönwalder aus Bad Sassendorf ein ausgewiesener Experte als Referent gewonnen werden.

Datenschutz geht zur SchuleDen Schülern wurde eindrucksvoll mit Hilfe von Filmen und Informationen über konkrete Fälle aus der Vergangenheit der Blick für Sicherheitslücken, aber auch für Gefahren bei der Nutzung von Internet, Smartphone und damit verbunden dem Bewegen in „sozialen Netzwerken“ wie Facebook und WhatsApp geschärft. Gleichzeitig konnten wichtige Regeln für die Nutzung vermittelt werden, damit die eigene Person und die Privatsphäre geschützt werden können.

Die Schüler konnten insbesondere über zahlreiche Praxisbeispiele für die Fragen sensibilisiert werden: welche Daten und Angaben können öffentlich gemacht werden und welche nicht? Was geschieht mit meine Daten, die ich von mir preisgebe? Was erfährt derjenige, der meine Daten sieht, über mich?

Auch das Thema Cyber-Mobbing und die Konsequenzen eines unverantwortlichen Umgangs mit sozialen Netzwerken war Teil des Vortrages.

Fazit des Vormittags: ganz wichtige praxisnahe Informationen für junge Menschen, denen wichtige Kenntnisse über Datenschutz und Datensicherheit im Internet vermittelt werden konnten.

Datenschutz geht zur Schule