Abiturientia 2014

So familiär und herzlich wie die gesamte Atmosphäre im Gymnasium Schloss Overhagen gestaltete sich auch die Verabschiedung von 72 Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrgangs 2014. Immerhin 17 von ihnen haben die begehrte „Eins vor dem Komma“ geschafft, wie Schulleiter Wolfgang Brülle den zahlreich erschienenen Familien und Freunden der Abiturientia mitteilen konnte.
In seiner Rede betonte er, dass er sich als Philosophielehrer den Glauben an die Existenz und Wirksamkeit der Vernunft nicht nehmen lasse. Diese Vernunft, die in einem mühsamen Prozess herausgearbeitet werden müsse, nennt er Bildung: „Der gebildete Mensch wägt immer ab, bevor er handelt.“ Sein Appell an die Entlass- Schüler: „Wenn die Schule Eure Vernunft in diese Richtung beeinflusst hat, wenn Ihr so ausgestattet auf Eure weitere Bildungsreise ins Leben geht, dann bin ich durchaus zuversichtlich, und wir, Eure Lehrer und Eure Eltern, können zu Recht stolz auf das Erreichte sein.“

Bevor am Samstagvormittag die Reifezeugnisse vergeben wurden, feierten alle einen gemeinsamen Gottesdienst unter dem Moto „Reden und verstanden werden“. Und weil Kommunikation und Verständnis am GSO einen hohen Stellenwert besitzen, widmete Brülle später in seiner Rede auch einige Sätze denen, die es nicht bis hierher geschafft hatten, mit der Versicherung, dass auch diese jungen Menschen ihren Weg gehen würden.
Dass nicht Noten allein ausschlaggebend sind, darauf machte die frischgebackene Vize-Bürgermeisterin Helga de Horn aufmerksam. Ebenso wichtig wie der NC seien soziale Kompetenz, Flexibilität und Menschlichkeit für den zukünftigen Erfolg.

Erfolgreich waren an diesem Tag auch die Schüler, die den schönen musikalischen Rahmen der Veranstaltung boten. Zu ihnen zählten Filiz Erten (Violine) und Lorenz Schönle (Klavier), die unter anderem Vivaldis „Sommer“ darboten. Einen besonderen Dank richtete die Schulpflegschaftsvorsitzende Almut Lange an die Eltern. Nicht nur für die Unterstützung der Kinder, sondern auch dafür, dass sie sich in der Vergangenheit so engagiert für das GSO eingesetzt hätten.
Den „Schlüssel für das Tor der Zukunft“, wie sie es nannten, gab es dann aus den Händen der Jahrgangsstufenleiter Meinhard Pradel und Christoph Hermsing. Jahrgangsbeste mit der Note 1,2 war Annika Kasprzak. ?

Quelle: "DER PATRIOT" vom 01.07.2014

Folgende Schülerinnen und Schüler verlassen das Gymnasium Schloss Overhagen mit dem Reifezeugnis:
Marcel Ahlert, Nathalie Anczok, Hannah Becker, Saskia Beckmann, Anna Berglar, Alina Bertels, Lena Bock, Nyls Bollow, Julia Bolz, Lea Brede, MartinBrinkmann, Linda Bücker, Julian Burghardt, Anna Sophie Buschkühle, Abdurrahman Cenan, Giuseppe Colaluce, Sarah Dirgou, Niklas Dramburg, Isabel Düster, Kira Fuchs, Elena Gähl, Alexander Gaida, Carolin Grieß, Caecilia Handrick, Jakob Hassenewert, Sabrina Heins, Friedrich Hermsen, Felix Hilsenbeck, Henning Hoffmeier, Jasmin Holle, Diana Isaak, Franziska Jarisch, Elisabeth Käfer, Annika Kasprzak, Benedikt Kennepohl, Sarah König, Janis Lammert, Jonas Lang, Lucas Langemeyer, Jan Lennert, Curd Mahlstedt, Ina Niehaus, Alexander Nolte, David Overhage, Ruth Petermeier, Kevin Pinto Marques, Marcel Plewnia, Katharina Poggel, Torben Prinz, Vanessa Ragge, Moritz Reineke, Marcel Riepe, Florian Ruckebier, Maren Ruhose, Maurice Schäfer, Theresa Schnitker, Elina Maria Schulte-Weyers Julian Seibel, Katharina Sigge, Marie Elisa Sommer, Anna-Lena Spies, Eric Steimann, Fatima Tabaja, Aelita Tilger, Kirah Tosta, Katrin Versieren, Julian Vogt, Corinna Wagner, Sophie-Celine Weinert, Theresa Werneke, Vera Westerfeld, Rolf Wilmes.

Bilder von der Entlassung der Abiturienten:

Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014

Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014Abiturientia 2014

Abiturientia 2014

Abiturientia 2014