Philosophie

Die aktuelle Bedeutung des Faches Philosophie im Fächerkanon der gymnasialen Oberstufe lässt sich anschaulich mit den Worten des französischen Philosophen Voltaire erläutern:

„Der Aberglaube setzt die ganze Welt in Brand; die Philosophie erstickt die Flammen“

Diese Flammen zu ersticken erscheint in unserer heutigen Welt fast noch dringlicher als vor 250 Jahren, zu Zeiten der Aufklärung. So versuchen wir am Gymnasium Schloss Overhagen im Philosophie-Unterricht über die Auseinandersetzung mit großen Denkern von der Antike bis zur Gegenwart uns und unsere komplexe Welt besser zu verstehen, rational begründete Orientierungen und Entscheidungshilfen zu finden. Dabei legen wir großen Wert auf engagiertes Diskutieren und eine durch nachvollziehbare Argumente geprägte Debatte im Kurs. Und dass nicht alle Fragen beantwortet, Rationalität und Logik zuweilen auch an ihre Grenzen stoßen können, wusste bereits kein Geringerer als Platon, der feststellte, dass „der Anfang aller Philosophie das Staunen“ ist.