Geschichte

Die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit  hilft uns, die Gegenwart zu verstehen, um die Zukunft zu gestalten.

Geschichte, ein verstaubtes Fach, das sich nur mit der Vergangenheit beschäftigt? Nein, auf keinen Fall. Gerade Geschichte gehört zu den Fächern, die uns helfen, unsere Zukunft bewusster zu gestalten.

Das Fach Geschichte bietet den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, in Abgrenzung von einer nur auf Europa fixierten Sichtweise viele andere faszinierende und interessante Formen des Zusammenlebens kennenzulernen und sich mit ihnen kritisch auseinan­derzusetzen. Die vertiefte Beschäftigung mit Geschichte zeigt außerdem, dass unsere jetzige Gesellschaft nicht immer so gewesen ist, wie sie jetzt ist, sondern dass sie sich unter den jeweils zeittypischen Gegebenheiten entwickelt hat. Hinterfragt werden die verändernden aber auch die bewahrenden Kräfte dieser Entwicklungen ebenso wie die konkrete Rolle einzelner Personen oder Personengruppen. So erfahren die Schülerinnen und Schüler Geschichte und erkennen, dass Geschichte weit über die Vergangenheit hinausweist. Ihre Kenntnisse und Erkenntnisse über Geschichte gewinnen die Schüler aus Quellen (Texten, Bildern, Denkmälern …), die aus der Zeit stammen, über die man etwas erfahren möchte, sowie aus Sekundärtexten (z.B. Schulbuchtexten, Zeitschriftenartikeln …). Dabei lernen und üben sie die kritische Auseinandersetzung mit diesen Medien. Sie hinterfragen, welche Interessen der Verfasser eines Textes, der Maler eines Bildes, der Zeichner einer Karikatur, der Fotograf hatte und welche Ziele er mit seiner Darstellung anstrebte. Damit leistet das Fach Geschichte einen gerade heute wichtigen Beitrag zum kritischen Umgang mit Aussagen, Darstellungen und Massenmedien. Aus diesem kritisch-aufklärerischen Ansatz des Faches ergibt sich, dass ausgehend vom Fach Geschichte – ebenso wie vom Fach Religion - Veranstaltungen zum Erinnern in Lippstadt mitgestaltet werden. Z.B.: gestalten Schüler des GSO regelmäßig das Gedenken an die Reichspogromnacht am 9.Novermber, sowie die Feier zur Erinnerung der von den Nazis ermordeten Arbeiter der Union mit. Insbesondere kann die Schule bereits auf eine langjährige Partnerschaft mit dem Archiv in Lippstadt zurückblicken.